stadtwappen[1]

IMG_9228-3

Städtische Realschule Schleiden

image002
Gedenkplatte-schräg-klein-neu
Logo-Nationalpark

KOMM AUF TOUR – DIE KOMPETENZWERKSTATT…
 

 

… so heißt das Projekt, an dem die Klassen 9a und 9b in diesem November teilgenommen haben.

Organisiert und finanziert wird dieses Projekt zur Berufswahlorientierung von der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung, der Arbeitsagentur, SINUS, dem Büro für Kommunikation, unter Mitwirkung des Schulamtes Euskirchen, den teilnehmenden Betrieben und Schulen.

 

Das Wort Kompetenz besagt, dass man etwas kann, das man Fähigkeiten besitzt, die sinnvoll und nützlich für das weitere Leben sind.

Oftmals wissen Schülerinnen und Schüler aber gar nicht, was sie besonders gut können. Genau diese Kompetenzen und Stärken sollten die Schülerinnen und Schüler im so genannten Erlebnisraum, der im alten Casino in Euskirchen aufgebaut war, herausfinden.

An unterschiedlichen Stationen konnten die Jugendlichen Aufgaben bewältigen und dabei mittels Selbst- und Fremdeinschätzung herausfinden, welche Stärken zu ihnen passen.

 

Neben dem Herausfinden der möglichen Stärken Kommunikation, helfende Hand, handwerkliches Geschick, mein tierisch grüner Daumen, Kreativität, Ordnung und Zahlen, wurden die Schüler und Schülerinnen aber auch dazu angehalten, sich Gedanken über ihre Lebensplanung zu machen, da beruflicher und privater Werdegang letztlich doch miteinander verknüpft sind und es sich als sinnvoll herausstellt, zu wissen, in welche Richtung die eigene Reise denn nun gehen soll.

 

Das zweite Element der Kompetenzwerkstatt waren die Expeditionen in Betriebe, in denen die Schülerinnen und Schüler entdecken konnten, welche Berufsgruppe über welche Stärken verfügen muss.

Im Austausch mit Auszubildenden konnten die Klassen des Weiteren erfahren, welchen Ansprüchen Auszubildende von heute gerecht werden müssen.

 

Die teilnehmenden Betriebe, das Möbelhaus Brucker und KKT in Kall, sowie die Firma Stocko in Hellenthal und die Eifelhöhenklinik Marmagen gestalteten für unsere Schülerinnen und Schüler sehr informationsreiche und anschauliche Vormittage, die allen Freude bereiteten und Horizonte erweiterten.

 

Das dritte und letzte Element stellte die Zukunftswerkstatt dar, in der zuerst der für die Realschule Schleiden zuständige Berufsberater, Herr Bünger, den Schülern und Schülerinnen anhand verschiedener anschaulicher Materialien darlegte, welche Schritte zur Berufs- oder Schulwahl bis wann erledigt sein sollten und wie er als Berufsberater dabei Unterstützung und Beratung leistet.

 

Des Weiteren arbeiteten die Klassen mit den Moderatoren Anna und Jonas mit dem Nachschlagewerg „Beruf aktuell“ und stellten Plakate zu ihrem Wunschberuf dar und verbildlichten die nächsten Schritte zur Berufswahl im Klassenraum in Form von Fußabdrücken, die die Schülerinnen und Schüler stets daran erinnern sollen.

 

Zum Abschluss beschäftigten sich die Klassen noch einmal intensiv mit dem Thema „Vorstellungsgespräch“, hier sollten verschiedene Vorstellungssituationen in Form von Rollenspielen dargestellt und anschließend reflektiert werden.

 

Alles in allem also eine runde und durchdachte Sache, von der die Schülerinnen und Schüler sichtlich profitierten.

 

komp1
komp2
komp5
komp6
komp10
Startseite   Verwaltung   Aktuelles   Projekte   Termine   Nationalparkschule   Gremien   Schulprogramm   Sponsorenlauf